Nordkapp mit Simon på tur

20131013-004811.jpg

Wie bereits berichtet, hat uns Simon, der Norge på langs läuft, in der letzten Woche einen Besuch abgestattet. Dabei haben wir uns für die letzten Kilometer zum Nordkapp verabredet. Heute war es soweit. Bei echtem Nordkappwetter (Schneeregen und etwas windig) habe ich Simon in Honningsvåg abgeholt und wir sind zum Wanderparkplatz zum Knivskjelodden gefahren. Von dort sind wir die letzten Kilometer bis zum Nordkapp gelaufen. Heute war noch das „gute“ Wetter, nachdem Simon gestern schon seine Wanderung aufgrund des schlechten Wetters unterbrechen musste. Heute hatte der starke Wind etwas nachgelassen und wir konnten bei Schnee/-regen gut laufen. An uns vorbei rauschten ein paar Autos mit deutschen, finnischen und anderen Kennzeichen sowie vier oder fünf Busse, die die Hurtigrutengäste zum Nordkapp brachten. Ansonsten wurden wir noch von zwei Radlern überholt und von interessierten Norwegern aus dem Auto angequatscht.

Endlich (dies vor allem für Simon nach ca. 3000km durch Norwegen) am Kapp angekommen, wurden natürlich erstmal Fotos an der stählernen Weltkugel gemacht. Danach in der Nordkapphalle unterhielten sich die Norweger (aus dem Auto zuvor) noch interessiert mit Simon, ehe wir Waffeln, Kaffee und Hot Chocolate im Café genossen. Danach reichte es grad noch für einen Gang durch den Souvenirshop, ehe wir quasi rausgeworfen wurden. Wir waren auch die letzten verbliebenen Besucher, nachdem die Busse mit den Hurtigrutengästen wieder weg waren. Eigentlich sollte bis 15 Uhr geöffnet sein, aber um 14:30 Uhr wurden schon die Rollläden runtergelassen. Also gingen wir und machten noch ein paar Fotos an der Weltkugel, die wir jetzt für uns allein hatten.

Zurück zum Auto gelangten wir dann in einem Bulli, in dem eine Frau schon die beiden Radler inkl. deren Räder mitnahm. Wir konnten uns noch dazuquetschen und standen so die paar Kilometer bis zum Auto. In Honningsvåg haben wir den Tag dann bei einem guten essen ausklingen lassen.

So bin ich nun im dritten Anlauf doch tatsächlich noch auf dem Nordkappfelsen gelandet. Respekt an Simon, dass er diese einmalige Reise zu Fuß durch Norwegen bewältigt hat.

20131013-004537.jpg

20131013-004613.jpg

20131013-004644.jpg

20131013-004657.jpg

20131013-004712.jpg

20131013-004729.jpg

Kommentar verfassen