Wanderung zum Skongsnes fyr

Skongsnes fyr med solnedgang

Am Wochenende haben wir eine Wanderung mit Übernachtung zum/im Skongsnes fyr (fyr = Leuchtturm) gemacht.

Der Leuchtturm bzw. das anliegende Leuchtturmwärterhaus gehören dem DNT, dem norwegischen Wanderverein, an. Hier kann man als Mitglied zum Preis von 250.- Kronen pro Person übernachten. Nichtmitglieder zahlen 300.- Kronen. Das Leuchtturmhaus ist mit einem Standard-DNT-Schloss versehen, bedeutet jeder der über einen DNT-Schlüsel verfügt, kann sich selbst Einlass verschaffen.

Auf Strom und fließend Wasser muss man bei einer Übernachtung beim Skongsnes Leuchtturm nicht verzichten. Das Haus verfügt nicht nur über eine vollausgestattete Küche (einzig den Abwasch muss man per Hand erledigen), sondern auch über ein WC und Dusch-Badewanne.

Im Erdgeschoß befinden sich WC, Bad, Küche, Stube sowie ein Schlafraum. Im Obergeschoß befinden sich weitere Schlafräume.

Das Wasser welches aus dem Wasserhahn kommt, ist gefiltertes Regenwasser. Dieses wird über das Dach aufgefangen und in einen Tank im Keller geleitet. In Zeiten mit wenig Regen, also inbesondere in den Sommermonaten, soll man sehr sparsam mit dem Wasser umgehen, da es eben begrenzt ist.

Auf ut.no steht zwar, dass das Haus für Hunde zugerecht gemacht ist, aber dies bedeutet bei einigen Hütten des DNT leider nicht wirklich etwas. So ist es auch hier der Fall. Im Haus und den anderen Gebäuden findet sich nichts, was auf eine Übernachtungsstätte für den Hund schließen lassen würde. Im Gegenteil, im Leuchtturmwärterhaus befinden sich mehrere Schilder und Hinweise, dass man den Hund nicht mit ins Gebäude nehmen soll. Bei einigen anderen Hütten haben wir bereits die Erfahrung gemacht, dass der Hund dann nur im Eingangsbereich erwünscht ist. So haben wir es dann auch hier gehalten.

Durch ein Tor im Zaun gelangt man zu einer Art Terasse von der man aufs Meer blicken und den Sonnenuntergang genießen kann. Ein paar Schritte entfernt von den Gebäuden gelangt man zum Bootshaus mit Anlegestelle. Hier befindet sich übrigens auch ein Geocache.

Der Weg zum Leuchtturm dauert ca. 1 Stunde und führt über 2-3 kleine Berge und durch Wald sowie an einem See vorbei. Bei gutem Wetter hat man eine tolle Aussicht auf die umliegende Berglandschaft. Eine kleine Wanderung, die bei entsprechender körperlicher Fitness für jedes Alter geeignet ist. Zum Startpunkt der Wanderung gelangt man indem man von Måløy ca. 12 Kilometer weiter bis Halsør/Sætrasanden fährt. Im Anfang einer scharfen Kurve befindet sich auf der Autoplanke ein Holzschild, welches den Wanderern den Weg weist. Hier kann man oberhalb der Bushaltestelle entlang der Straße parken.

Der Wanderweg ist gut mit den üblichen roten „T“s sowie anderen Schildern und roten Markierungen markiert. Wie immer in Norwegen sind gute Wanderschuhe empfohlen. Aufgrund des nicht wenigen Regens in Westnorwegen sollte auch Regenkleidung im Gepäck sein. Außerdem nicht vergessen: Bettzeug bzw. Schlafsack, Handtücher, Küchentuch und natürlich Verpflegung.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Hier noch ein paar bewegte Bilder:

Sonnenuntergang am Skongsnes Leuchtturm

Am Skongsnes Leuchtturm

1 Ping

  1. […] Wir haben uns für eine erste Übernachtung in einem Leuchtturmhaus jedoch für den etwas entfernteren Skongsnes fyr entschieden, nahe der Fischereistadt Måløy. Bei schönstem Frühlingswetter haben wir dort eine Nacht verbracht. Mehr dazu in einem anderen Beitrag. […]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .